Moor̩ РCrashkurs

Dieser Mooré-Kurs basiert auf dem Dokument “Mooré Primer” des ehemaligen Peace Corps Volunteer Jonathon D. Colman und wurde mit dessen ausdrücklicher Erlaubnis übersetzt und veröffentlicht.

Begrüßungen

Standard-Begrüßungen:




















Mooré

Deutsch
Ney yibeogo Guten Morgen (ca. 6:00 bis 11:00)
Ney winndga Guten Mittag (ca. 11:00 bis 14:00)
Ney zaabre Guten Nachmittag (ca. 14:00 bis 19:00)
Ney yungo Guten Abend / Gute Nacht (ca. 19:00 bis 6:00)
Ney tuuma oder

Ney tuumde
Gute Arbeit (Gruß an einen arbeitenden Menschen, egal zu welcher Tageszeit)


Begrüßungen in Frageform:

















Mooré

Deutsch
Yibeogo kibaare? oder

Yibeogo yaa laafi? oder

Yibeogo kiema?
Wie ist dein Morgen?

(Ist dein Morgen gut?)
Winndga kibaare? oder

Winndga yaa laafi? oder

Winndga kiema?
Wie ist dein Mittag?
Zaabre kibaare? oder

Zaabre yaa laafi? oder

Zaabre kiema?
Wie ist dein Nachmittag?
Yungo kibaare? oder

Yungo yaa laafi? oder

Yungo kiema?
Wie ist deine Nacht?

Beachte: Laafi ist das Wort für “Gesundheit”. Es wird auch in einer Reihe von informellen Bedeutungen
von “gut” oder “okay” sowie alleinstehend als Begrüßung verwendet. Alle drei Formen der entsprechenden Frage in obiger Tabelle
bedeuten im wesentlichen das Gleiche und werden abwechselnd verwendet.


Weitere Fragen zur Begrüßung:
































Mooré

Deutsch
Zakramba? oder

Zakramba kibaare? oder

Zakramba yaa laafi?
Wie geht’s der Familie?
Biiga kibaare? oder

Biiga yaa laafi?
Wie geht’s deinem Kind?
Kamba kibaare? oder

Kamba yaa laafi?
Wie geht’s deinen Kindern?
Tuum kibaare? oder

Tuuma kibaare? oder

Tuuma yaa laafi?
Wie geht’s (bei) der Arbeit?
Niis kibaare? oder

Niisa ganse?
Wie geht’s der Gesundheit?
(=deinem Körper)
Yaa wana? oder

Mana wana?
Wie geht’s?
Yamb / Fo yiinsa? Wie geht es deiner Gesundheit?
Yika laafi? Bist du in guter Gesundheit aufgewacht?
Yamb / Fo gusa soma? Hast du gut geschlafen?

Antworten auf diese Fragen:


















































Mooré

Deutsch
Yehla Willkommen

(sagt man zum Ankommenden / Hereinkommenden)
Laafi oder

Laafibeme oder

Laafibala
Gut oder

Okay oder

Gesund
Yel ka ye Kein Problem
Yel bud ka ye Absolut kein Problem
Ub kiemame Es geht ihnen gut
Kwiah ka ye Nicht der Rede wert
Ka sek bark ye Nichts
Nuogo Okay
Nyee Ja
Ayo Nein
Baraka oder

Y barka oder

M puusda barka
Danke
Barka wusgo Danke sehr
Yaa soma Das ist gut oder

Es ist gut
Yaa soma wusgo Das ist sehr gut oder

Es ist sehr gut
Yaa sida Das stimmt oder

Es ist wahr

Beachte: Yel ka ye (Pas de problême auf Französisch; “Kein Problem”)
ist meist das Erste was man auf Mooré lernt, und auch das Nützlichste. Das Zweite ist zumeist
Fo baaba yalanna, oder “Wer ist dein Vater?”


Jemanden kennenlernen:


















































Mooré

Deutsch
Zoa Freund
Yamb / Fo yaa mam zoa Du bist mein Freund
Yamb / Fo yuurla boe? Wie heißt du?
Yamb / Fo yita ye? oder

Yamb / Fo yita yenne?
Woher kommst du?
Yamb / Fo yaa boe? Aus welchem Land bist du?

(Wörtlich: “Was bist du?”)
Yamb / Fo tara yuuma wana? Wie alt bist du?
Yamb / Fo goomda Mooré? Sprichst du Mooré?
Yamb / Fo woomda may? Verstehst du mich?
Yamb / Fo tuuma boe? Was arbeitest du?
Yamb / Fo yaa logtore? Bist du Arzt/Sanitäter?
Yamb / Fo yaa karemsaamba? Bist du Lehrer?
Yamb / Fo yaa karembiiga? Bist du Student/Schüler?
Yamb / Fo yaa kokoada? Bist du Bauer?
Yamb / Fo yaa yikaad bi? Bist du unverheiratet?

(siehe beste Antwort unten)
La yamb / fo? Und du?

Antworten beim Kennenlernen:





















































Mooré

Deutsch
Mam yuurla Jesus Mein Name ist Jesus
Mam yuurla ka Nasaara ye Mein Name ist nicht Nasaara
Mam yita Autriche Ich komme aus Österreich
Mam yaa Autrichien Ich bin Österreicher
Mam tara yuuma a pisi-la-yobe Ich bin 26 Jahre alt
Mam ka goomda Mooré soma ye Ich spreche nur schlecht Mooré
Mam goomda Mooré bilf-bilfu Ich spreche ein wenig Mooré
Mam ka woomda Mooré ye Ich verstehe kein Mooré
Mam yaa logtore Ich bin Arzt/Sanitäter
Mam yaa karemsaamba Ich bin Lehrer
Mam yaa karembiiga Ich bin Student/Schüler
Mam yaa kokoada Ich bin Bauer
Mam yaa furame oder

Mam kie kaadm
Ich bin verheiratet

(oft die beste Antwort wenn man gefragt wird)
Mam ka dakore ye oder

Mam ka rakore ye
Ich bin nicht ledig

(oft die beste Antwort wenn man gefragt wird)
Mam yaa dakore oder

Mam yaa rakore oder

Mam yaa yiikada
Ich bin ledig/single
Mam ka kie kaadm ye Ich bin nicht verheiratet

Segnungen:

Werden im Allgemeinen auf positive Antworten einer Begrüßung erwidert (was üblicherweise der Fall ist, negative Antworten werden
von fast niemand gegeben, wenn man Entwicklungshelfern absieht). Sie sind sowohl Bestätigung als auch religiöse Aussagen (keiner
bestimmten Konfession, auch wenn das Wort Allah vorkommt). Manche kommen aus dem Arabischen, fast alle beinhalten das Wort Wend,
“Gott”. Weitere Segnungen finden Sie in der Sektion “Segnungen” in den Kapiteln
Verabschiedungen
und Anlässe.





























Mooré

Deutsch
Allah humdidleeaye Allah (Gott) sei gepriesen
Wend na songodoh Möge Gott uns helfen
Wend na kond laafi Möge Gott uns Gesundheit geben
Wend na seki laafi Gute Reise / Gute Fahrt
Wend na lebga laafi Komm gesund zurück
Ney zinuugo oder

Wend na kond zinuugo
Viel glück
Wend na ganagi laafi Erhole dich gut
Wend na kiengi pelega Habe Mut oder

Sei stark

(wörtlich: “Stärke des Herzens”)

Verabschiedungen

Standard Verabschiedungen:



















Mooré

Deutsch
Bilfu oder

Id be bilfu
Bis später
Wakat oder

Wakato oder

Id be wakat/o
Bis später
Nidaare oder

Id be nidaare
Bis zum nächsten Mal/TD>
Zaabre oder

Id be zaabre
Bis heute abend
Beogo oder

Id be beogo
Bis morgen

Segnungen:

Weitere Segnungen finden Sie in der Sektion “Segnungen” in den Kapiteln Begrüßungen
und Anlässe.


























Mooré

Deutsch
Wend na kond bilfu oder

Wend na kond wakat
Bis später
Wend na kond nidaare Bis zum nächsten Mal
Wend na kond zaabre Bis heute abend
Wend na kond beogo Bis morgen
Wend na seki laafi Gute Reise
Wend na lebga laafi Komm gesund zurück
Wend na ganagi laafi Erhole dich Gut

Familie



















































































Mooré

Deutsch
Zakramba Familie

(wörtlich: Menschen des Hauses / Hofes)
Raogo Mann
Poko oder

Paaga
Frau
Naaba bzw.
Teng Sooba
Oberhaupt (König bzw. Chèf de Terre, siehe Verwendung unten)
Na-biiga Kind des Naaba oder

Bewohner seines Dorfes

(siehe Verwendung unten)
Baaba Vater
Ma Mutter
Yaab raogo Großvater
Yaab poko Großmutter
Biiga Kind
Kamba Kinder
Bi-yende Einzelkind
Kema Älteres Geschwister
Kem-raogo Älterer Bruder
Kem-poko Ältere Schwester
Yapa Jüngeres Geschwister
Yao-raogo oder

Yao biribla
Jüngerer bruder
Yao-poko oder

Yao bipugla
Jüngere Schwester
Kem-kasenga Erstgeborenes Kind
Nugu-biiga Letztgeborenes Kind
Pugdba Tante
Ma-bila Tante (jüngere Schwester meines Vaters)
Ma-kasenga Tante (ältere Schwester meines Vaters)
Yesba Onkel
Baaba bila Onkel (jüngerer Bruder meines Vaters)
Baaba kasenga Onkel (älterer Bruder meines Vaters)

Verwendung:
Mossi Dorfstrukturen hängen von sehr komplizierten (zumindest für einen Nasaara) Hierarchien ab, die mehrer Ebenen, Ränge und Protokolle
umfasst. Der Naaba (in einem muslimischen Dorf) oder Teng Sooba (in animistischen und christlichen Dörfern) ist jedoch immer
die Spitze dieser Hierarchie. Abhängig von seiner Macht (und wie er sie interpretiert) kann jeder im Dorf Lebende als sein Kind angesehen
werden.

Beachte:
Cousinen, Halbgeschwister, Nichten und Neffen werden üblichweise als Bruder und Schwester bezeichnet. Auch Onkel, Tante und die Nebenfrau
der Mutter können als Vater und Mutter bezeichnet werden, besonders wenn man auf ihrem Hof lebt.

Dinge

Dinge des Dorfes:

































































Mooré

Deutsch
Zaka Familie oder

Hof / Hütte
Ruogo Heim
Wendogo Gotteshaus
Logtoryiri oder

Laafiruogo
CSPS (Buschspital)
Pog rok ruogo Geburtenstation
Tiim ruogo Apotheke
Riib segolo ruogo Küche

(meist Kochplatz im Freien)
Zonde Unterstand

(schattenspendender Hangar aus geflochtenen Gräsern)
Karen-ruogo Schule
Lallga Mauer
Kuilga Damm
Koh swalsiga Dusche

(Waschplatz)
Bimboko Latrine
Bal tohmb-zinga Fußballplatz
Bal (Fuß)Ball
Sohre Straße / Piste
Nehre Mühle
Loroga oder

Borye
Kornplatz

(zementierte Fläche zum Trennen von Spreu und Korn)
Boulga Brunnen
Baaga Hund

Landwirtschaft und Wetter:






































































Mooré

Deutsch
Kokoada Bauer
Daba Harke

(traditionalles Werkzeug)
Winndga Sonne
Winndga zabadame! Die Sonne tut mir weh!
Yaa tuulgo Es ist heiß
Puogo Feld
Ki Hirse
Nanguri Erdnuss
Benga Bohne
Suhma Bodenerbsen
Camana Getreide
Siini Sesame
vNigh-yui Kartoffel
Coo Yam
Mui Reis
Maana Okraschote
Wehgada Frucht (der Bissap oder anderer Pflanzen)
Tienga Erde oder

Boden oder

Land
Wubusgu Staub
Sagana Wolke
Saaga Regen

Markttag und Küche:




























































































































Mooré

Deutsch
Raaga Markt
Raaga be ye? Wo ist der Markt?
Mam kienga raaga oder

Mam dabda raaga
Ich gehe zum Markt
Ligdi Geld

(siehe auch Zahlen)
Ya wana? oder

Ligdi ya wana?
Wie viel?
Ya wana wana? oder

Ligdi ya wana wana?
Wie viel pro Stück?
Baarse Reduziere den Preis
Yaa tulgo Das ist zuviel
Ligdi yaa tulgo Das ist zu teuer
Mam data [Ding] oder

Mam rata [item]
Ich will [Ding]
Ko mam [Ding] Gib mir [Ding]
Mam ka dat ye [Ding] oder

Mam ka rat ye [Ding]
Ich will [Ding] nicht

(kann unhöfich klingen)
Mam nuong [Ding] Ich mag [Ding]
Mam ka nuong ye [Ding] Ich mag [Ding] nicht

(kann unhöfich klingen)
Mam soogri oder

Y gafara
Entschuldigung
Raam Dolo (Traditionelles Hirsebier)
Raam ruogo Dolo-Hütte
Bouri Brot
Pesugoh Lamm
Naafo Kuh
Naa-ruogo Stier
Safandi Seife
Djebba Zwiebel
Komba Aubergine
Kaam Speiseöl
Soongdu Gummiband
(zb. zur Befestigung am Fahrrad)
Nimdo Fleisch
Zima Fisch
Noaaga Huhn
Noruogo Hahn
Rookoh Großer Kochtopf
Suoga Messer
Sebiri Notizblock oder

Papier
Mui Reis
Mui nizengdo Reis mit Sauce (“Reis mit Scheiß”)
Mui naagado Fetter Reis
Camaan-pusugm Maiskörner
Pusugm Feuerwerk
Mam na koolemain Ich gehe nach Hause

Personalpronomen
























Mooré

Deutsch
Mam ich
Fo du
A er, sie, es, man (unisex)
Tond wir, uns, unser
Yamb, Yamba Sie, sie (formell und Plural)
Ub, Eb sie (Plural, beide unisex)

Verwendung: Die Höflichkeitsform Yamb ist beim Dorfchef oder Vorgesetzen angbracht,
in allen anderen Fällen wird die Du-Form Fo verwendet.

Beachte:
Für Besitzpronomen (mein, dein) und Deklinationen (mir, mich) gibt es andere Formen. Man wird jedoch auch verstanden, wenn man in allen
Fällen obenstehende Formen verwendet.

Der menschliche Körper





















































































































Mooré

Deutsch
Poga Bauch
Nosoonka Fußgelenk (Knöchel)
Kanga / Kamse Arm / Arme
Pore Rücken
Norohgo Große Zehe
Nyinga Körper
Biisri / Binsa Brust / Brüste
Kegoba Hintern
Karo kwenga Wade
Nyiogoh Brust (Korb)
Lemde Kinn
Tobure / Tuba Ohr / Ohren
Kantise Ellbogen
Nifu / Nini AUge / Augen
Nubila / Nubisi Finger
Karaga Fuß
Zobudoh Haare
Nugu / Nusi Hand / Hände
Zugu Kopf
Nopoga Ferse
Seoguh Hüfte
Rumdi / Rumuh Knie
Karaga / Karse Bein / Beine
Nogangoh / Nogandoh Lippe / Lippen
Nore Mund
Nuyese Nägel
Yubla Nacken
Nyore Nase
Nupoga / Nupuse Handfläche / -n
Bonkoh / Bagdoh Schulter / -n
Gohngoh Haut
Gehre / Geh Oberschenkel
Nobila / Nobi Zehe / -n
Norahgo Daumen
Zelemde Zunge
Nyiende / Nyienah Zahn / Zähne
Nusookah / Nusoongsi Handgelenk / -e

Zahlen














# Mooré # Mooré # Mooré


0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19

Zaalam
Yembre
Yiibu
Tanbo
Naase
Nu
Yobe
Yopoy
Nii
Wai
Piiga
Piila-ye
Piila-yii
Piila-tan
Piila-naase
Piila-nu
Piila-yobe
Piila-yopoy
Piila-nii
Piila-wai


20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
40
50
60
70
80
90
100
101

Pisi
Pisi-la-ye
Pisi-la-yii
Pisi-la-tan
Pisi-la-naase
Pisi-la-nu
Pisi-la-yobe
Pisi-la-yopoy
Pisi-la-nii
Pisi-la-wai
Pistan
Pistan-la-ye
Pisnaase
Pisnu
Pisobe
Pisopoy
Pisnii
Piswai
Kobga
Kobga-la-ye



200
300
400
500
600
700
800
900
1000
2000
3000
4000
5000
6000
7000
8000
9000
10000
50000
100000

Kobisi
Kobis-tan
Kobis-naase
Kobis-nu
Kobis-obe
Kobis-opoy
Kobis-nii
Kobis-wai
Tusiri
Tusa-yii
Tusa-tanbo
Tusa-naase
Tusa-nu
Tusa-yobe
Tusa-yopoy
Tusa-nii
Tusa-wai
Tus-piiga
Tus-pisnu
Tus-kobga

Beachte: Diese Zahlen werden für alles außer Geld verwendet. Wird über Geld (Francs CFA) gesprochen, ändern sich die Zahlen
um einen Faktor fünf. Das heißt, der ausgesprochene Preis muss mit 5 multipliziert werden, um auf den tatsächlichen Preis
zu kommen.

Beispiel: Aminata Ouedraogo will Ihnen drei tanbo (Eier) für 60 Francs CFA verkaufen. Obwohl das Wort für 60 in Mooré
Pisobe ist, wird sie Ihnen als Preis Piila-yii nennen, das Wort für zwölf. Sie wollen sechs Eier kaufen und bieten
ihr 100 CFA für sechs Stück. Um das zu tun, sagen Sie Aminata das Mooré Wort für 20, also Pisi. Aminata handelt Sie auf
110 CFA hinauf, also Pisi-la-yii. Sie schickt ihr Biiga (Kind) um einen schwarzen Plastiksack für die Eier zu besorgen,
der kostet ihr yembre, also 5 CFA. In der Sektion
Markttag und Küche finden Sie weitere Dinge, die Sie für
Geld kaufen können.

Anlässe

Erfreuliche Anlässe:




































Mooré

Deutsch
Su-noogo Erfeulicher Anlass
Zu-lukuri (Muslimisch) / Soobo (Christlich) Taufe
Pog-puusem Verlobung
Mariaas / Furi Hochzeit
Kuure Begräbnis (siehe Beachte unten)
Feta Weihnachten / Ostern / Feier allgemein
Kibsa Feier, allgemein
Kibsa Tabaski (muslimisches Opferfest)
No-lokre Ramadan (muslimischer Fastenmonat)
Bong-yiisgu Initiationsfest

Beachte:
Das Sterben einer Person ist immer ein trauriger Anlass. Ein Begräbnis kann jedoch ein sehr erfreulicher Anlass sein, da das erfüllte Leben
eines älteren Verstorbenen gefeiert wird.

Traurige Anlässe:
























Mooré

Deutsch
Su-saanga Trauriger Anlass
Kuum Tod
Baanga Krankheit
San-pogre Unfall
Zu-pondo Ritus des Haareschneidens nach dem Tod eines Familienmitglieds
Doaaga Opfer (animistisch)

Fragen zu Anlässen:


















Mooré

Deutsch
Boe ying ti neba pid yamb zak nwa? Warum sind so viele Leute in deinem Hof?
Boe ying ta Aminata Yabda? Warum weint Aminata?
Boe la yamb maand su-noogsan be? Was tust du wenn du feierst?
Boe ying ti neba saode? Warum tanzen die Leute?

Begrüßungen und Segnungen auf Festen:

Weitere Segnungen finden Sie in den entsprechenden Abschnitten unter Begrüßungen und
Verabschiedungen.























































Mooré

Deutsch
Ney paongo Gratulation! oder

Gute Arbeit!
Ney zu-noogo Gratulation!
Ney taabo! Frohes neues Jahr!
Wend na kond vehre Möge Gott uns ein weiteres Mal bescheren

(sagt man bei jährlich wiederkehrenden Festen)
Wend na kond ohn yid vehre Möge Gott uns das nächste Mal mehr geben
Ney zinuugo oder

Wend na kond zinuugo
Viel Glück!
Wend na zinig y laafi Diese Heirat ist ein guter Mix

(traditioneller Glückwunsch bei Hochzeiten)
Wend na kit ta sak a yuure Möge Gott den Namen den du deinem Kind gibst akzeptieren

(traditioneller Spruch bei Taufen)
Ney toogo Mein Beileid
Ney itaram Etwas Böses hat dich

(traditioneller Spruch bei Todesfällen)
Wend na malg a reng taore Möge seine/ihre Seele in Frieden ruhen
Wend na kit ta tool y maasem Möge die Erde sanft sein
Wend na sak y doaga Möge Gott dein Opfer akzeptieren
Wend na song fo Gott steh dir bei
Wend na song tondo oder

Wend na songodoh
Gott stehe uns bei
Wend na kiengi pelega Habe Mut oder

Sei stark

(wörtlich: “Stärke des Herzens”)


SuchKeywords: Moore, More, Moré, Mossi, Gur, Sprache, Sprechen, lernen, Kurs, Vokabular, Vokabeln