Projekt Poin: Fotos Ende März

|  

Der Baufortschritt unseres Kleinspitals in Poin ist bislang sehr zufrieden stellend. Jetzt fehlen nur noch Finishing und ein paar Kleinigkeiten, sowie die Innenausstattung. Alle aktuellen Fotos wie immer auf Facebook.

Projekt Poin: Grundmauern stehen!

|  

Am 10. Februar, nur drei Wochen nach der Grundsteinlegung war Denis Yameogo, unser Mann vor Ort, auf Projektbesuch und hat diese Fotos gemacht. Die Mauern der Projekt Poin-Krankenstation sowie der beiden Personalwohnhäuser stehen!

Bau der Krankenstation

Rohbau des Personal-Wohnhauses 1

Rohbau des Personal-Wohnhauses 2

Kontrolle der Qualität der Ziegel

Baubesprechung

Besichtigung des Personal-Wohnhauses 1

Besichtigung der Krankenstation

Bitte bau mit – wir suchen derzeit nach der Finanzierung der Bauphase 2 (Geburtenstation)!

Projekt Poin: Das Fundament

|  

Diese Woche hat der Bau der Gebäude des Kleinspitals Poin begonnen. Das Fundament wird sowie die Ziegel werden betoniert. Hier die Fotos (man beachte auch die unterschiedliche Vegetation zu den Fotos aus der Regenzeit!):

Ein Mitglied des Kontrollkommittees überprüft die Fundamenttiefe des Kleinspitals:

Freiwillige aus den Dörfern stellen Wasser für die Betonarbeiten bereit:

Die umliegenden Dörfer stellen Baumaterial (Steine, Sand, Wasser) und Arbeitszeit in etwa der Höhe von 15% der Kosten zur Verfügung (Kofinanzierung Laafi + Dorfgemeinschaften):

Der Vorstand des Laafi-Partnervereins KASSAN im Gespräch mit dem Kontrollkommittee der Dörfer über die Bauausführungskontrolle:

Neu: Der Laafi-Newsletter

|  

Wir werden UnterstützerInnen und Interessierten 2-3x pro Jahr ein kurzes Update zu unseren Projekten in schicken. Wenn du in den Verteiler aufgenommen werden willst (abmelden geht mit 1 Click), voilà: Continue reading →

Wien fördert Projekt Poin mit €20.000 – Baustart!

|  

Großartige Neuigkeiten: Wir werden den Bau aller Gebäude der ersten Bauphase von Projekt Poin nicht erst in einem Jahr, sondern sofort in Auftrag geben. Grund dafür ist die Zusage der Stadt Wien, das Projekt mit €20.000 zu unterstützen!

Wir hatten uns im April bei einem Call der Stadt beworben – ein Nebenprodukt dieses Antrags war übrigens der Artikel „So wirkt das Projekt Poin„.

Dieser Tage ergeht der Auftrag an die ausgewählte Baufirma, der Vertrag ist bereits ausgehandelt, der Bauplatz bestimmt (nachdem er auf der Suche nach Wasser verlegt werden musste), der Brunnen bereits in Betrieb, ein staatlich registrierter Rechnungsprüfer nominiert und Kontrollaufgaben mit dem lokalen Partnerverein Kassan vereinbart.

Bleibt die größte Aufgabe: Der Bau des Kleinspitals und zweier Personalunterkünfte. (Details hier.) Der Bau soll vor Oktober abgeschlossen sein, dann beginnt die Ausstattung und Inbetriebnahme durch die Gesundheitsbehörden.

Inzwischen heißt es: Bau mit bei der zweiten Bauphase! Das ist die Geburtenstation und die Unterkunft der Hebamme. Sobald wir die noch fehlenden €25.000 beisammen haben, wird auch hier gebaut.

PS: Jetzt gibt’s Laafi bald 20 Jahre und noch nie haben wir Geld von der öffentlichen Hand bekommen. Bis jetzt. 🙂

All you need is Laafi!

|  

Der neue Laafi-Afrika-Kalender 2013 ist da! Wie jedes Jahr mit schönen Fotos von unseren Projektreisen. Kostet pro Stück €10 (bzw. €9 ab zwei Stück), plus €3 Versandpauschale. Wir versenden wie immer rechtzeitig vor Weihnachten.

Nach Abzug der Druckkosten bleiben rund €8 pro Stück über, mit dem wir den Bau des Kleinspitals in „Poin“ finanzieren, dessen erste Bauphase bereits begonnen hat.

Schmuck aus Burkina Faso

Wir haben von unserer letzten Projektreise nicht nur Fotos, sondern auch westafrikanischen Schmuck und Seifen aus Handarbeit mitgebracht. Auch hier fließt der Reinerlös in unsere Projekte!

Wir eröffnen die Punschsaison

|  

Heuer wird wieder Punsch getrunken: Wir laden am Freitag, 23. November ab 17h wieder in den Roten Bogen zum Punschabend.

Hier das Facebook-Event.

Es gibt leckeren Punsch, schwedischen Glühwein à la Bodi und Weihnachtsbäckerei, die schönsten Fotos aus Burkina Faso und einen Blick auf den druckfrischen neuen Laafi-Kalender.

Bring your friends!

Wo: Roter Bogen, Stadtbahnbogen 36, 1080 Wien (U6 Josefstädter Str.)
Wann: Freitag, 23. November ab 17 Uhr

Anfahrtsplan:

Trinken für einen guten Zweck – NachBar unterstützt Projekt Poin

|  

Gestern fand bei tropischen Temperaturen ein Flohmarkt in und vor der NachBar statt. Die Getränkeeinnahmen während des Flohmarkts, €200, wurden unserem Projekt Poin gespendet. Um diesen Betrag können wir z.B. ein Gerät für die Sterilisation medizinischer Gerätschaften anschaffen um Infektionen zu vermeiden.

Vielen Dank, besonders an Stammgäste, Bar-Crew & Jürgen!

Projekt Poin: Der Brunnen ist fertig!

|  

Sie haben’s spannend gemacht: Gleich nach dem Beginn der Brunnenbohrarbeiten waren erst einmal die Maschinen kaputt, die Bohrungen verzögerten sich mehrere Wochen. Dann brachten die ersten beiden Bohrungen kein Wasser, bei gerade drei inkludierten Bohrungen, ab der vierten kostet es extra. Wir begannen uns Sorgen zu machen. Irgendwelche Probleme gibt’s bei solchen Projekten immer (vor allem Brunnenbau ist heikel), aber da wir uns maximaler Transparenz verschreiben, sind Probleme gleich am Anfang natürlich sehr unangenehm.

Erst die dritte Bohrung, für die sogar der Projekt-Poin-Bauplatz etwas verlegt worden war, war erfolgreich: Wasser! Sauberes, klares Wasser mit einem Durchfluss von 3m³/h. Der Zeitpunkt ist perfekt, denn just in den letzten Tagen der Trockenzeit (einmal hat’s schon geregnet – das zarte Grün im Hintergrund zeigt es) nach einer besonders dürftigen Regenzeit Wasser zu finden, heißt, dass es verlässlich ganzjährig Wasser geben wird.

Hier die Fotos von der Fertigstellung und das Abnahmeprotokoll zwischen unseren Projektpartnern und der Baufirma. Der wir jetzt die zweite Hälfte der Auftragssumme auszahlen.

Nächster Schritt: Bau der Krankenstation. Dazu brauchen wir aber weiterhin eure Hilfe!

Update:

Ausstellung „Wass-er-leben“ für Brunnenbau in Poin

|  

Veranstaltungstipp: Von 15. bis 20. Juni 2012 findet in der Alten Schieberkammer Schmelz die Ausstellung „Wass-er-leben“ der Künstlerin Silvia Schmidleithner statt. Der Erlös der Ausstellung kommt dem Spitalsbrunnen des Projekts Poin zugute.

Wir werden bei der Vernissage (15. Juni ab 18 Uhr) mit einem Info-Stand vertreten sein.