Projekt-Archiv

|  

Diese Projekte wurden in den letzten Jahren erfolgreich abgeschlossen:

Aidshaus Ouagadougou

Das Aidshaus Ouagadougou war eine Notschlafstelle mit 20 Plätzen für von ihren Familien verstoße Aids-Patienten oder solche, die zu ihrer ARV (Anti-Retroviral) Therapie weit in die Hauptstadt anreisen müssen. Sie erhielten während maximal 2 Monaten einen Schlafplatz und drei Mahlzeiten pro Tag. So konnte sich ihr Körper auf die neue Therapie einstellen.

Projektziele Gesundheitlich stabile Aids-Patienten mit vielen Jahren verbleibender Lebenszeit
Zeitraum 2006-2011
Projektpartner APIAS
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten jährlich € 12.000,-

Bibliothek CSPS Sané

Medizinische Literatur in ländlichen Spitälern Burkina Faso stammt, soweit überhaupt vorhanden, noch aus der Kolonialzeit. Seit 2003 baut Laafi im CSPS Sané Bibliothek auf, die Bücher können auch vom Personal umliegender Spitäler entlehnt werden.

Projektziele Verfügbarmachen von medizinischer Fachliteratur
Zeitraum seit 2003
Projektpartner Comité de Gestion und Personal Buschspital Sané
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten Gesamt € 500,-

Personalwohnhaus CSPS Sané

Errichtung eines Wohnhauses nach staatlichen Vorgaben für vom Gesundheitsministerium gestelltes Personal – wahlweise Hebamme für Geburtenstation oder Arzt.

Projektziele Erfüllen der vorgegebenen Bedingungen für die Unterbringung von staatlichem medizinischen Personal
Zeitraum 2001
Projektpartner Comité de Gestion und Personal des CSPS Sané
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten € 13.000,-

Elektrifinzierung CSPS Sané

Installation einer Solaranlage auf dem Dach des Spitals für den nächtlichen Betrieb von Neonlampen und als Ausfallssicherung für den Gaskühlschrank.

Projektziele Ermöglichung von Geburten und Behandlungen bei elektrischem Licht, Aufladen wichtiger elektrischer Geräte
Zeitraum 2002-2003
Projektpartner Comité de Gestion und Personal des CSPS Sané
Finanzierung Verein Vergiss-mein-nicht, Sascha Abrahamowicz und privates Fundraising von Laafi
Kosten € 5.000,-

Fahrende Rollstuhlwerkstatt

Aus der Notwendigkeit, bei unseren Projektaufenthalten ein Fahrzeug zur Verfügung zu haben, ist die Idee entstanden, das von Katrin Rohde (AMPO) für ihr Rollstuhlprojekt dringend benötigte Geländefahrzeug zur Verfügung zu stellen (unter der Bedingung, es während unserer Aufenthalte nutzen zu können).

Das Fahrzeug kommt bei AMPO als mobile Werkstätte zur Reparatur von Rollstühlen in schwer erreichbaren ländlichen Gegenden zum Einsatz, die Route wird vorher über Radio angekündigt.
Wir haben uns entschlossen, das Fahrzeug aus privaten Mitteln der Mitglieder zu finanzieren um im Graubereich zwischen Projekt- und Freizeitverwendung keine schiefe Optik zu erzeugen. Helge Fahrnberger hat die abenteuerliche Überstellung durch die Wüste in einem Reisebericht dokumentiert.

Projektziele Zur-Verfügungstellen eines 4×4-Fahrzeugs für das AMPO-Rollstuhlprojekt; Verfügbarkeit eines Autos für Laafi während unserer Projektaufenthalte
Zeitraum 1999-2000
Projektpartner AMPO (Waisenhaus in Ouagadougou)
Finanzierung Eigene Mittel der Mitglieder (keine Spenden)
Kosten € 9.000,-

Ausstattung CSPS Sané

Laafi hat die Grundaustattung der medizinischen Einrichtungen in Sané übernommen: Mobiliar und Gerätschaft für Spital und Geburtenstation, Erstausstattung der Apotheke mit Medikamenten, Gaskühlschrank.

Projektziele Funktionsfähigkeit der Struktur in Sané
Zeitraum 1999-2000
Projektpartner Comité de Gestion und Personal des Buschspitals in Sané
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten € 5.000,-

Bau des Sanitätspostens (PSP) in Nabakoutou

Laafi hat gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft von Nabakoutou den Bau eines gemauerten Sanitätspostens finanziert, der die alte, unhygienische Lehmhütte ersetzt hat.

Projektziele Verbesserung der Behandlungsbedingungen im PSP Nabakoutou
Zeitraum 1997
Projektpartner Chef de Village und Agent Medical des Dorfes Nabakoutou
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten € 3.000,- (Laafi), € 1.500,- (Dorfgemeinschaft)

Ambulanz für CSPS Sané

Finanzierung eines Anhängers für das Motorrad des Spitals, mit dem Krankentransport und Transport des Zubehörs für diverse Aufklärungsprojekte (CineMobile) durchgeführt werden kann.

Projektziele Effizienter Kranken-, Schwangeren- und Sachtransport (siehe auch Projekt CineMobile)
Zeitraum 2003-2004
Projektpartner Comité de Gestion und Personal des Buschspitals in Sané
Finanzierung United Nations Womens Guild (siehe Projekt CineMobile)
Kosten € 1.000,-

Pumpstation für CSPS Sané

Pumpbrunnen, der das Spital mit frischem (Trink-) Wasser versorgt.

Projektziele Versorgung von Buschspital und Geburtenstation mit sauberem Wasser, Reduktion des Risikos von Querkontaminationen mit der Schule (Schulbrunnen)
Zeitraum 2002-2003
Projektpartner Comité de Gestion und Personal des Buschspitals in Sané
Finanzierung 1% for Development Fund, Dorfgemeinschaft
Kosten € 5.452.- (1% FUND), € 496,- Dorfgemeinschaft

Mikroskope

Untersuchungen von Blut-, Stuhl-, und Harnproben auf diverse Parasiten, z.B. Malaria können nur mittels Mikroskop durchgeführt werden, Laafi hat dazu den Spitälern Sané und Tanghin Dassourie je ein Mikroskop finanziert.

Projektziele Ermöglichung der Malariadiagnose, etc.
Zeitraum
Projektpartner Steuerungskomitees des Buschspitals in Sané und des Centre Medical Tanghin Dassouri
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten € 600,-

Computer für medizinische Einrichtungen

Bereitstellung von PCs um eine Anbindung an die Informationsressourcen des Internets zu erreichen und die Kommunikation mit Laafi und anderen Projektpartnern in Europa per Email zu ermöglichen.

Projektziele Internetanbindung von Gesundheitseinrichtungen
Zeitraum
Projektpartner Comités de Gestion des Buschspitals in Sané und des Centre Medical Tanghin Dassouri
Finanzierung Sachspende durch Novartis
Kosten € 0,- (Sachspende)

Spannungsumwandler Vipalogo

Laafi hat einen Spannungsumwandler finanziert, der zur Elektrifizierung der Geburtenstation des Kleinspitales in Vipalogo benötigt wurde.

Projektziele Elektrifizierung der Geburtenstation
Zeitraum 2003
Projektpartner Comité de Gestion und Personal Buschspital Vipalogo
Finanzierung Privates Fundraising (Afrikafest, Kalender, Spender)
Kosten € 250,-

 

Alle auf dieser Seite genannten Summen sind gerundet und zum Teil – zb. wenn Sachspenden und Co-Finanzierung involvert sind – geschätzt.