Wien fördert Projekt Poin mit €20.000 – Baustart!

|  

Großartige Neuigkeiten: Wir werden den Bau aller Gebäude der ersten Bauphase von Projekt Poin nicht erst in einem Jahr, sondern sofort in Auftrag geben. Grund dafür ist die Zusage der Stadt Wien, das Projekt mit €20.000 zu unterstützen!

Wir hatten uns im April bei einem Call der Stadt beworben – ein Nebenprodukt dieses Antrags war übrigens der Artikel „So wirkt das Projekt Poin„.

Dieser Tage ergeht der Auftrag an die ausgewählte Baufirma, der Vertrag ist bereits ausgehandelt, der Bauplatz bestimmt (nachdem er auf der Suche nach Wasser verlegt werden musste), der Brunnen bereits in Betrieb, ein staatlich registrierter Rechnungsprüfer nominiert und Kontrollaufgaben mit dem lokalen Partnerverein Kassan vereinbart.

Bleibt die größte Aufgabe: Der Bau des Kleinspitals und zweier Personalunterkünfte. (Details hier.) Der Bau soll vor Oktober abgeschlossen sein, dann beginnt die Ausstattung und Inbetriebnahme durch die Gesundheitsbehörden.

Inzwischen heißt es: Bau mit bei der zweiten Bauphase! Das ist die Geburtenstation und die Unterkunft der Hebamme. Sobald wir die noch fehlenden €25.000 beisammen haben, wird auch hier gebaut.

PS: Jetzt gibt’s Laafi bald 20 Jahre und noch nie haben wir Geld von der öffentlichen Hand bekommen. Bis jetzt. 🙂